Als das Licht laufen lernte

Die auseinandernehmbare Buchserie Als das Licht laufen lernte

Die 9 Einzelteile der Diplomarbeit »Als das Licht laufen lernte« von Daniela Leitner

»Als das Licht laufen lernte« ist am 15. November 2013 bei C.Bertelsmann (Verlagsgruppe Random House) erschienen.

Als allerersten Artikel in diesem Blog möchte ich meine Diplomarbeit vorstellen, in der ich die komplizierte Welt der Astrophysik in die eigenen vier Wände hole und sie dadurch auch für »Normalsterbliche« zugänglich mache – Aha-Effekt inklusive:

Bei meiner Diplomarbeit »Als das Licht laufen lernte« handelt es sich um eine literarisch-visuelle Reise in die Welt der Physik, rückwärts in der Zeit, dem Licht auf der Spur, von heute bis zum Urknall. In dem insgesamt mit Vorwort, Inhaltsverzeichnis und Anhang aus neun Teilen bestehenden Werk, inszeniere ich auf über eintausend Seiten das phy­si­ka­li­sche Phänomen »Licht« als Tagesablauf in meiner Wohnung, rückwärts vom Schlafengehen bis zum Aufstehen und erkläre die verschiedenen Themen anhand von Gegenständen, die in den einzelnen Zimmern vorhanden sind. Sämtliche Texte habe ich dabei selbst verfasst, auch für den Laien verständlich erklärt und mit einer gehörigen Portion Humor gesalzen.

Die Buchserie Als das Licht laufen lernte, Kapitel 1: Wellenreiter das Licht und sein Doppelleben

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 1: Wellenreiter / Das Licht und sein Doppelleben

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 1

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 1: Zitat Albert Einstein

Die Buchserie Als das Licht laufen lernte von Daniela Leitner, Kapitel 1: Das Doppelspaltexperiment

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 1: Das Doppelspaltexperiment

Die Buchserie Als das Licht laufen lernte von Daniela Leitner, Kapitel 1: Was die Welt im Innersten zusammenhält

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 1: Was die Welt im Innersten zusammenhält

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 1: Das Kräftemessen der Bosonen

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 1: Das Kräftemessen der Bosonen

Um auch hartgesottene »Physikverweigerer« aus der Reserve zu locken, ist das Text-Bild-Verhältnis mehr als ausgewogen, zudem werden sämtliche Texte stets behutsam häppchenweise präsentiert. In sieben Kapiteln beschäftige ich mich zunächst mit der Welt des Al­ler­kleins­ten, die durch die Quantenmechanik beschrieben wird, anschließend wird die Licht­ge­schwin­dig­keit und die Spezielle Relativitätstheorie ins Visier genommen. Unsere Sonne, die Entstehung des Sonnensystems sowie die allerersten Sterne, die es in unserem Universum jemals gab, werden in weiteren Kapiteln intensiv beleuchtet. Mit dem »Lichtvorhang«, dem Moment, in dem das Licht laufen lernte, sowie dem Anfang von allem, dem Urknall, endet das umfangreiche Buch schließlich.

Die Buchserie Als das Licht laufen lernte von Daniela Leitner ist ins Rote verschoben und auseinandernehmbar

Die Buchserie »Als das Licht laufen lernte« ist ins Rote verschoben und auseinandernehmbar

Der »Rote Faden« des Projekts ist die sogenannte »Rotverschiebung«. Licht wird nämlich, sobald es sich von uns entfernt, mehr und mehr ins Rote verschoben. Und da das Universum expandiert, erscheint Licht, von je weiter es kommt und je tiefer sich sein Ursprung somit in der Vergangenheit befindet, immer röter. Entsprechend verändert sich die Papierfarbe der einzelnen Kapitel, die ja von der Gegenwart immer weiter in die Vergangenheit führen, schrittweise von Violett nach Rot und auch die Farben der Fotografien passen sich dabei an.

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 1: Das Photon vermittelt die elektromagnetische Kraft in Form von Strahlung

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 1: Das Photon vermittelt die elektromagnetische Kraft in Form von Strahlung

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 2: Die Lichtgeschwindigkeit und das Kausalitätsprinzip

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 2: Die Lichtgeschwindigkeit und das Kausalitätsprinzip

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 3: Querschnitt der Sonne

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 3: Querschnitt der Sonne

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 4: Wolkenbruch / Von kühlen Krümeln zum strahlenden Stern

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 4: Wolkenbruch / Von kühlen Krümeln zum strahlenden Stern

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 5: Der Ereignishorizont eines Schwarzen Lochs

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 5: Der Ereignishorizont eines Schwarzen Lochs

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 6: Dunkle Materie ermöglichte die Strukturbildung im All

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 6: Dunkle Materie ermöglichte die Strukturbildung im All

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 7: Drei Minuten nach dem Urknall entstand Helium

Als das Licht laufen lernte, Kapitel 7: Drei Minuten nach dem Urknall entstand Helium

Grundlage dieses Projekts war eine extrem intensive Recherchephase, in der ich mir völlig freiwillig und ohne, dass ich zunächst wusste, warum ich das überhaupt tat, physikalisches Fachwissen angeeignet habe. Schuld an alldem war der Physiker Prof. Dr. Harald Lesch, der mit seiner Sendung »alpha-Centauri«, zum Thema »Was ist Licht?«, ein seltsames Erweckungserlebnis in mir auslöste. Denn zuvor war das Thema Physik für mich (wie wohl für so viele) der absolute Horror… Harald Lesch hat meine Arbeit, obwohl ich keine Studentin an seiner Hochschule war, freiwillig betreut und auch das Vorwort dafür verfasst. Ein gemeinsames Buchprojekt mit Harald Lesch ist bereits in Planung.

Als das Licht laufen lernte, Vorwort / Inhalt: Vorwort für ein großartiges Unterfangen von Harald Lesch

Als das Licht laufen lernte, Vorwort / Inhalt: Vorwort für ein großartiges Unterfangen von Harald Lesch

Als das Licht laufen lernte, Vorwort / Inhalt: Dokumentation der Recherchephase

Als das Licht laufen lernte, Vorwort / Inhalt: Dokumentation der Recherchephase

Mehr Infos und Bilder zu meiner Diplomarbeit gibt es hier: www.danielaleitner.de/als_das_Licht_laufen_lernte.php

5 thoughts on “Als das Licht laufen lernte

  1. N. Bernard

    Sehr geehrte Frau Leitner,

    soeben habe ich mir Ihre Internetpräsentation “Als das Licht laufen lernte” angeschaut und gelesen. Ich war, ja ich bin begeistert! Diese Leistung autodidaktisch so schlüssig einprägsam aufzudröseln, in der verständlichen Sprache für den wenig Gebildeten gekonnt zu formulieren, haben Sie meisterlich zuwege gebracht. Ich hoffe, dass Sie baldigst einen Verleger finden, der sich der Naturwissenschaft verpflichtet fühlt.

    In einer wohl kaum zu überbietenden akribischen Herkulesarbeit haben Sie es verstanden, Klarheit, ja Licht in einen allgemein nicht beliebten Wissenschaftsbereich zu bringen. Dass dann auch noch Harald Lesch zu höchst lobenden Worten hinzu kam, wird Sie motivieren, weiter so! Auf Ihr gemeinsames Werk bin ich schon jetzt gespannt.

    Mit den besten Wünschen für Ihr Fortkommen

    N. Bernard

    • Daniela Leitner

      Vielen, vielen Dank für Ihren Kommentar und das tolle Lob an meiner Diplomarbeit!! Es hat übrigens inszwischen tatsächlich geklappt: Ich habe einen Verlag gefunden, der meine Arbeit veröffentlichen will! Da das Ganze noch einiges an Vorlaufzeit benötigt, wird es aber erst im nächsten Jahr so weit sein. Ich werde auf jeden Fall berichten, sobald sich etwas tut!

      Liebe Grüße
      Daniela Leitner

      • N. Bernard

        Liebe Frau Leitner,
        mit großem Interesse habe ich Ihre Freudenbotschaft vernommen, dass Sie einen Verleger gewinnen konnten. Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn ich den Erscheinungstermin erfahren würde. – Übrigens habe ich schon mehreren Zeitgenossen von Ihrem Werk berichtet.
        Mit besten Grüßen
        N. Bernard

        • Daniela Leitner

          Den genauen Erscheinungstermin weiß ich leider noch nicht, aber ich melde mich, sobald es dazu Neuigkeiten gibt!
          Viele Grüße
          Daniela Leitner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>